Obstbaumpflege-Ausbildung auf der Streuobstwiese: Formieren der Leitäste und Stammschutzanstrich

Obstbaumpflege-Ausbildung „Baumwart Streuobst“

Die fachgerechte Pflege hochstämmiger Obstbäume fundiert lernen

Obstbaumpflege-Seminar in Bad Nauheim: Erziehungsschnitt von hochstämmigen Obstbäumen Die Wetterauer Obstbaumschnittschule Mirko Franz bietet eine Obstbaumpflege-Ausbildung mit dem Schwerpunkt Streuobst für Anfänger und Profis an.

Die von uns durchgeführten Obstbaumschnittkurse sind in der Regel eintägig und auf die Vermittlung der für einen fachgerechten Obstbaumschnitt wesentlichen Grundlagen und der Schnitttechnik fokussiert.

Fundiertes Wissen zu den vielen anderen Aspekten einer fachgerechten und naturgemäßen Obstbaum- und Streuobstwiesenpflege, die im Schnittkurs nur angerissen werden können, vermitteln wir in unserer Obstbaumpflege-Ausbildung, die in Form von übers Jahr verteilten Obstbaumpflege-Seminaren stattfindet und mit einer Prüfung zum „Baumwart Streuobst“ abgeschlossen werden kann.

Die Baumwart-Ausbildung setzt keine fachlichen Vorkenntnisse voraus. Sie richtet sich an alle, die an Streuobstwiesen und der fachgerechten Pflege der darauf stehenden Obstbäume interessiert sind, z.B.

  • Private Streuobstwiesenbesitzer und -besitzerinnen
  • Landwirte und Landwirtinnen, die Streuobstwiesen bewirtschaften (wollen)
  • Kommunale Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die mit dem Bereich Streuobstwiesen/Obstbaumpflege befasst sind, seien es Bauhofs- oder Grünkolonnen-Mitarbeitende, seien es Grünamtsmitarbeitende, die Streuobst-Maßnahmen planen und ausschreiben
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Landschaftspflege-Verbänden, die im Bereich Streuobst tätig sind
  • Ehrenamtlich oder beruflich in Naturschutzvereinen -und -verbänden mit der Pflege von Obstbäumen und Streuobstwiesen befasste Personen
  • Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Garten-/Landschaftsbau-Firmen, die auch im Bereich Streuobstwiesen/Obstbaumpflege tätig sind
  • Baumpflegerinnen und Baumpfleger, die Obstbäume fachgerecht pflegen wollen
  • Andere Personen, die sich beruflich oder privat für das Thema Streuobst interessieren

Die Obstbaumpflege-Seminare haben jeweils einen jahreszeitlichen Schwerpunkt.

Die einzelnen Module der Baumwart-Ausbildung können unabhängig voneinander als zweitägiger Obstbaumschnittkurs, Veredelungskurs, Pflanzkurs, Obstbaumpflege-Seminar oder naturkundliches Streuobst-Seminar gebucht werden.
Ein Einstieg in die Ausbildungsreihe ist jederzeit möglich. Fehlende Module können im Folgejahr nachgeholt werden.

Die Ausbildungs-Module finden in der Regel in Bad Nauheim oder Butzbach, im Einzelfall an anderen Stellen im Wetteraukreis statt.

Auf Anfrage erkennen wir einzelne gleichartige Module anderer Ausbildungsanbieter zur Erlangung des Abschlusses „Baumwart Streuobst“ an.

Über die Teilnahme an den Modulen der Obstbaumpflege-Ausbildung stellen wir jeweils eine Teilnahme-Bescheinigung aus. Wer an allen acht Modulen der Baumwart-Ausbildung teilgenommen und die Abschlussprüfung bestanden hat, erhält das Zertifikat „Baumwart Streuobst“.

Als Unterrichtsmaterial nutzen wir die Broschüre „Pflanzung und Pflege von Streuobstbäumen – Naturgemäßer Obstbaumschnitt für die Praxis“ (12,00 €) und „Naturgemäße Kronenpflege am Obsthochstamm“ (28,00 €), welche nicht in der Kursgebühr enthalten sind, und eigene Skripte. Die Broschüre „Pflanzung und Pflege von Streuobstbäumen – Naturgemäßer Obstbaumschnitt für die Praxis“ kann während des Kurses erworben werden.

Inhalte der Obstbaumpflege-Seminare

  • Grundlagen des Obstbaumschnitts, Aufbau des Obstbaumes, Abhängigkeiten zwischen Wurzelunterlage, Stammhöhe und Wuchsstärke, Wachstumsgesetze, Physiologie, Reaktionen des Baumes auf den jeweiligen Schnitteingriff, Schnittzeitpunkte, Werkzeuge, Arbeitssicherheit
  • Jungbaumschnitt, Erziehungsschnitt, Schnittsysteme/Erziehungsformen
  • Altbaumpflege, Verjüngungsschnitt, Entlastungsschnitt, Vitalisierung
  • Veredelung von Obstgehölzen, theoretische Grundlagen der Obstbaumveredelung, Wahl der geeigneten Veredelungsunterlage, Schnitt der Edelreiser, Veredelungstechniken bei der Sommerveredelung und der Winterveredelung
  • Sommerschnitt von Obstgehölzen, Pflegearbeiten im Sommer
  • Baumgesundheit, Krankheiten und Schädlinge, Befallsbilder, Behandlungsmöglichkeiten/-erfordernisse
  • Historische Entwicklung der Streuobstwiesen und des Obstbaus
  • Bienen und Streuobstwiesen (Bestäubung), Streuobstwiesen unter ökologischen und Naturschutz-Aspekten, typische Pflanzen und Tiere, Obstsorten-Vielfalt, alte und bewährte Obstsorten
  • Möglichkeiten der Obstverwertung: Tafelobst, Keltern zu Saft und Wein, Brennen, Dörren, Einkochen, Marmeladen und Konfitüren, Backen …
  • Fachgerechte Obstbaum-Pflanzung, Neuanlage von Streuobstwiesen (Planung, Sorten- und Standortwahl, Pflanzabstände, Pflanzloch, Anbindung, Sonnen-/Frostschutz, Verbissschutz, Pflanzschnitt, Wässern, Baumscheibe)

Module der Obstbaumpflege-Ausbildung „Baumwart Streuobst“ 2023/24

– Der Link hinter/unter „Weitere Infos:“ führt jeweils zu einer Unterseite mit Details zur Veranstaltung. –





Module der Obstbaumpflege-Ausbildung „Baumwart Streuobst“ 2024/25

– Der Link hinter/unter „Weitere Infos:“ führt jeweils zu einer Unterseite mit Details zur Veranstaltung. –










Anmeldung zur Baumwart-Ausbildung

Zur Anmeldung nutzen Sie bitte unser Kursbuchungs-Formular.


Kursangebot – Termine und Veranstaltungen

Unser aktuelles Angebot an Obstbaumschnittkursen, Obstbaumpflege-Seminaren und naturkundlichen Streuobst-Veranstaltungen finden Sie auf der Seite Termine.


Auch bei Ihnen vor Ort

Gibt es in Ihrem Bekanntenkreis mehrere Obstbaumpflege-Interessierte, sind Sie ein Verein, Behörde oder Firma, so kombinieren wir gerne einzelne für Sie besonders interessante Themen zu einem Individual-Seminar, welches wir auch gerne bei Ihnen vor Ort durchführen.

Jetzt individuelles Obstbaumpflege-Seminar anfragen!


Galerie Obstbaumschnittschule

Fotos von uns durchgeführter Obstbaumschnittkurse für Privatpersonen, Kleingruppen und Vereine, von Obstbaumpflege-Seminaren und der Obstbaumpflege-Aausbildung „Baumwart Streuobst“ finden Sie in der Galerie Wetterauer Obstbaumschnittschule.