Galerie Obstbaumschnitt

Obstbaumschnitt in Münzenberg:
Apfelbaum nach dem Auslichtungsschnitt

Obstbaumschnitt in Münzenberg:
Apfelbaum nach dem Auslichtungsschnitt

Die Baumkrone wurde von oben geöffnet und einzelne Äste der unteren Astetagen als Leitäste bzw. Stammverlängerung festgelegt. Starke Äste der oberen Astetagen wurden ganz entfernt, schwächere an der Stammverlängerung und den Leitästen als zukünftige Fruchtäste und Fruchtholz belassen.
Um den Baum nicht durch einen Winterschnitt noch weiter im Wuchs anzuregen, sondern den Fruchtansatz zu fördern, wurde er im Sommer geschnitten und die am Baum verbliebenen Triebe lang belassen. Lediglich die als Leitäste vorgesehenen Äste wurden zur Kräftigung angeschnitten. Die lang belassenen dünnen Triebe werden entweder abkippen, sobald sie Früchte tragen oder können im nächsten Jahr auf dann gebildete flacher stehende Seitentriebe eingekürzt werden.
Eine Kronenumstellung und Wuchsberuhigung eines lange unsachgemäß geschnittenen Obstbaumes ist zwar mit ebtsprechender Sachkenntnis gut umzusetzen, erfordert aber immer Geduld und muss über mehrere Jahre ausgeführt werden.
dabei wird dann eine Kronenstruktur aufgebaut, indem einzelne Triebe als Leitäste erhalten und gefördert werden. Ungünstig und zu dicht stehende Triebe werden komplett entfernt, durch zwischenzeitlich neu gebildete günstiger stehende Triebe ersetzt oder durch Ableitung auf günstiger stehende zwischenzeitlich gebildete Seitentriebe eine günstigere Position gebracht.
Zusätzlich lässt sich die Position der als Gerüstäste vorgesehenen Äste durch Abspreizen oder Hochbinden verbessern.